Für jede Anwendung die passende Absauglösung

Beim Salzbadhärten bietet sich je nach eingesetztem Salz und Anwendung der Einsatz eines Trocken- oder Nasssystems an. In der Regel kann trocken abgesaugt werden, was energetisch günstiger ist. Sollten wässrige Abschrecklösungen zum Einsatz kommen, empfiehlt sich aufgrund der eingetragenen Feuchtigkeit ein Nasssystem.

Beim Induktionshärten werden die Produkte in einer Maschine erhitzt und gleichzeitig mit einem wassermischbaren Hochtemperatur-Öl abgeschreckt. Für die mit hochviskosen Aerosolen belastete Abluft eignen sich die Keller-Emulsionsnebelabscheider, die mit einer speziell entwickelten Reinigungseinheit die Fiterelemente automatisch reinigen und damit einen kontinuierlichen Betrieb ermöglichen.  

Beim Gashärten werden aufgrund der Brandgefahr in den Systemen durch offene Flammen Nassabscheider mit Vorbedüsung eingesetzt. Durch das Einbringen von Wasser nach der Erfassung ist die Rohrleitung vor einem möglichen Brand geschützt.