Schweiß- und Lötrauch am Ort der Entstehung absaugen

Ein wichtiges Kriterium für die Auslegung von Anlagen im Schweißrauchbereich ist die Realisierung der Erfassung. Der abzusaugende Schweißrauch kann beispielsweise durch Düsenplatten und Absaugarme oder bei fehlender Zugänglichkeit zu den Rauch-Emissionsstellen auch über eine Hallen- oder Zentralabsaugung erfasst werden.

Grundsätzlich eignen sich für die Abscheidung von Schweiß- und Lötrauch Trockenfilter der Baureihen VARIO und L-CUT.
Weisen die abzuscheidenden Stoffe klebrige Eigenschaften auf, sind die passenden Filterelemente und wenn nötig, eine Eigenstaubdosierung zu wählen.

Beim Schweißen von CrNi-Stählen müssen, aufgrund der cancerogenen Eigenschaften, bei einer Reinluftrückführung in den Raum, zwingend zusätzliche Nachfilterstufen eingesetzt werden.

Bilden sich beim Löten unangenehme Gerüche werden Aktivkohlefilter eingesetzt oder eine Reinluftrückführung in den Arbeitsraum vermieden und die gereinigte Luft nach draußen abgeleitet.

Kundenspezifisch werden Lösungen zum Explosions- und Brandschutz realisiert.