Mit robuster Anlagentechnik stark abrasive Stäube sicher und wirksam abscheiden

In der Regel werden Shredder aufgrund der geringen Explosionsgefahr mit Nassabscheidern abgesaugt.

In Zukunft werden die zulässigen Reinluftgrenzwerte
jedoch sinken und alternative Lösungen gefordert sein,
um den gewünschten Luftreinheitsgrad zu erreichen.

Keller setzt bereits heute bei der Abluft-Reinigung auf Trockensysteme, die die Emissionen wirkungsvoll verringern. Zur Vorabscheidung grober Partikel werden Zyklone eingesetzt.

Bei der Abluft von Shredderanlagen handelt es sich meist um St-1 Stäube. Hier genügt in der Regel eine explosionstechnische Entkopplung der angeschlossenen Rohrleitungen von den geschützten Abscheidern. Liegen höhere Staubexplosionsklassen vor, kommen weitere konstruktive Explosionsschutzmaßnahmen zum Einsatz, wie beispielsweise ein Schnellschlussschieber oder Löschmittelsperren.