Von der Bauflaschnerei zum weltweiten Spezialisten für Absaugtechnik

1903 wurde das Unternehmen von Albert Keller in Stuttgart-Uhlbach gegründet. Nach der Zerstörung des Werkes im Zweiten Weltkrieg gründete Otto Keller eine Fabrik für luft- und wärmetechnische Anlagen mit Sitz in Kirchheim unter Teck-Jesingen am Fuße der Schwäbischen Alb.

Ab 1952 - nun bereits in dritter Generation - wurde das Unternehmen durch Heinz-Dieter Keller auf das heutige Programm fokussiert.

1992 wurde ein weiterer Generationswechsel vollzogen. Die Tradition des Familienunternehmens wird seitdem von Horst und Frank Keller fortgesetzt.

Heute ist Keller Lufttechnik ein anerkannter Spezialist für Absaugtechnik und in vielen Märkten global verteten.